Vorbauten

(340 Artikel)

  Hersteller

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Farbübersicht

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preisspanne (€)

  • -
    Übernehmen

  Bewertungen

Gewählt:
ORDNEN NACH
Seite1von
6
 
ORDNEN NACH
Seite1von
6

Fahrrad Vorbau

Der Vorbau ist die Verbindung zwischen Lenker und Gabelschaftsrohr und hilft dir damit Höhe und Neigung des Lenkers zu beeinflussen. Die Länge und die Winkelposition können unter Umständen starken Einfluss auf die Sitzposition des Fahrers haben und somit die Kraft steigern oder verringern, mit der Radsportler in die Pedale treten können. Auch eine nicht ganz so passende Rahmengeometrie kann durch einen Vorbau ausgeglichen werden. Da enorme Kräfte auf dieses Teil wirken, ist das Wichtigste beim Vorbau die Stabilität. Um diese zu sichern, werden stabile Vorbauten aus günstigem, aber schweren Stahl, leichterem Aluminium oder superleichtem, hochpreisigen Karbon geschmiedet. Damit der Fahrradlenker sich drehen kann, wird ein Steuersatz (Kugellager) eingebaut. Hier gibt es verschiedene Qualitäten, optimal sind mehrfach gedichtete Industrielager.

Vorbauten & Steuersätze machen das Bike komplett

Der Vorbau und der Steuersatz gehören zu jedem Fahrrad dazu. Ein komplettes Fahrrad, das man kauft, ist immer mit einem Vorbau ausgestattet. Der Fahrrad Vorbau verbindet den Lenker mit der Fahrradgabel. Ohne ihn würde man also kein komplettes, funktionstüchtiges Fahrrad haben. Die meisten mitgelieferten Steuersätze genügen den Fahrradbesitzern jedoch oftmals nicht. Also werden neue Vorbauten und Steuersätze gekauft, um die handelsüblichen Vorbauten zu ersetzen. Die Montage geht relativ einfach, sofern man Ahnung vom Aufbau eines Fahrrades hat und etwas handwerkliches Geschick besitzt. Viele Radsportler wissen nicht einmal, dass ein MTB Vorbau andere Eigenschaften mit sich bringt, als ein Vorbau für ein Rennrad. Wer Hilfe braucht, findet im Internet auch zahlreiche Foren, in denen andere Nutzer über ihre Erfahrungen schreiben und hilfreiche Tipps und Tricks verraten.

Ahead Vorbau in vielen Varianten bestellbar

Fahrrad Vorbauten sind in verschiedenen Bauarten erhältlich. Sie unterscheiden sich in Größe und Form. Je nachdem, für welchen man sich entscheidet, wird dann die Gesamtoptik des Fahrrades verändert. In der Regel wird der Vorbau aus Aluminium gefertigt. Es ist ein leichtes, aber dennoch sehr lange haltbares Material. Der Standard ist also der Aluminiumguss. Jedoch gibt es auch Vorbauten aus Stahl. Diese findet man häufig an sehr preiswerten Fahrrädern. In der Regel sind dies genau die Vorbauten, die gegen andere ersetzt werden. Beim Kauf eines Steuersatzes sollte man also auf das Material achten und natürlich auch gucken, dass man Teile mit einheitlichen Größen bekommt. Es gibt verschiedene Schaftgrößen, Lenkerklemmengrößen und Längen. Es sollte schon alles zusammenpassen, wenn man sich Einzelteile kauft. Bei der Vorbaumontage können einige Fehler unterlaufen, die einen hohen Risikofaktor darstellen, wenn man das Rad benutzt. Hier sollten also wirklich nur handwerklich begabte Menschen tätig werden oder man überlässt die Montage sicherheitshalber einem Profi. Ein Steuersatz muss, wie auch der Rest des Fahrrades, regelmäßig gepflegt und gewartet werden. Alle Teile sind auf einen festen und sicheren Sitz zu überprüfen. Gegebenenfalls sollte man diverse Schrauben ab und zu etwas nachziehen.

Die verschiedenen Varianten

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Vorbauten: den Schaftvorbau und die Ahead-Vorbauten. Spezielle Fahrräder, wie Liegeräder oder Tandems benötigen natürlich einen anderen Vorbau. Ein Schaftvorbau ist im Innern des Gabelschaftrohres befestigt und wird in Kombination mit Gewindegabeln und den dazu entsprechenden Steuersätzen verbaut. Moderne Räder besitzen nur noch selten einen Schaftvorbau. Trekkingräder und Cityräder sind noch häufiger mit diesem Vorbau ausgestattet. Ein Schaftvorbau kann stufenlos in der Höhe verstellt werden. So kann der Fahrer optimal seine Sitzposition anpassen. Ein Ahead Vorbau erfordert normalerweise ein System aus einer Gabel ohne Gewinde und dem entsprechenden Ahead-Steuersatz. Ein Ahead Vorbau ist verwindungssteifer und in vielfältigeren Ausfertigungen als ein Schaftvorbau vorhanden. Der Steuersatz selbst unterscheidet sich in Gewindesteuersatz und Ahead-Steuersatz. Gewindesteuersätze werden an Gabeln mit Gewinde verwendet. Bei diesem Steuersatz hat die Lagerschale ein Innengewinde, das dem Gabelschaftgewinde entspricht. Zum Steuersatz gehört außerdem eine Kopfmutter mit dem gleichen Gewinde. Mit dieser Kopfmutter wird die Einstellung gekontert. Bei diesem Steuersatz wird das Lagerspiel durch die Lage der oberen Lagerschale auf dem Schaftgewinde justiert und durch Kontern mit der Kopfmutter befestigt.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 44
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben