Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

Shimano Dura Ace Gruppe

74 Artikel
Preisspanne in €
Bewertungen
Ordnen nach
 
Seite 1 von
2

Shimano Dura Ace

Bei Dura Ace handelt es sich um eine Fahrradkomponenten-Gruppe des aus Japan stammenden Herstellers Shimano. Shimano Dura Ace ist die Shimano-Rennradgruppe mit der höchsten Qualität und wird mit elektrischer oder mechanischer Schaltung angeboten.

Die Geschichte von Shimano Dura Ace

1973 erlebte diese Gruppe ihre Markteinführung mit dem Ziel Shimano auf dem Markt hochwertiger Rennräder zu etablieren. Die anfängliche Phase in den 1970er Jahren war zunächst davon geprägt, Imatationen des italieschen Hertsellers und Marktführers Campagnolo zu fertigen. Ab den frühen 1980er Jahren setzte das Unternehmen zunehmen auf eigene Innovationen. Die im Jahre 1980 präsentierte Shimano Dura Ace AX mutete revolutionär an, denn ihr aerodynamisches Design setzte einen Trend in der gesamten Industrie. Viele weitere Hersteller orientierten sich am neuen Aussehen der Shimano Rennräder. 2009 erschien die elektronische Dura Ace-Gruppe Di2, bei der die Schaltvorgänge an Schaltwerk und Umwerfer mittels elektronischem Servomotor getätigt werden. Des Weiteren wird seit dieser Zeit auch eine mechanische Komplettgruppe der Shimano Dura Ace-Reihe mit überarbeitetem Design und verringerten Gewicht zum Verkauf angeboten. Shimano wollte so vor allem den Konkurrenten SRAM aus den USA und Campagnolo aus Italien Paroli bieten. Schalthebelpaar Shimano Dura Ace

Die erste Generation

Im Jahre 1973 rüstete Shimano das europäische Radrennteam Flandria mit Komponenten aus. Dabei waren die Freilaufnaben eine wahre Innovation. Schon diese erste Generation besaß einen Niveauunterschied vom Innendurchmesser der gestreckten Ritzel zum geschraubten Abschlussritzel. Dies sowie die Direktverschraubung über ein spezielles Gewinde mit dem Nabenkörper war bis 1997 die Besonderheit der Dura Ace-Freilaufnabe im Vergleich zu den anderen Shimano-Freilaufnaben. Außerdem gab es bei dieser Generation einen Tretkurbelsatz mitsamt Konusinnenlager mit Vierkantwelle sowie einen Steuersatz, eine Sattelstütze und Felgenbremsen mit Bremshebel. Zur Gruppe der ersten Generation zählten jedoch keine Pedale. Das Schaltwerk stellte eine große Besonderheit da und bekam die Aufschrift „Crane“. Im Zuge der Modellpflege fand eine Reduzierung des Lochkreisdurchmessers der Kurbelgarnitur auf die heute noch aktuellen 130 mm statt. Das Schaltwerk wurde mit dem Schriftzug „Dura Ace“ versehen. Außerdem wurden Dichtungen an den Schaltwerksgelenkbolzen angebracht. 1978 fand die Einführung von Shimano Dura Ace EX statt. Hierbei bot Shimano ein Schaltwerk an, das über eine geteilte Rückplatte verfügte. Somit wurde ein schnelles Entnehmen der Kette aus dem Schaltwerk ermöglicht. Zur EX wurden später einige innovative Neuerungen der Shimano Dura Ace AX von Generation 2 hinzugefügt.

Die zweite Generation

Im Jahre 1980 erlebte die Gruppe weitreichende Veränderungen. Es fand – abgesehen vom Ritzelpaket und der Kette – eine Anpassung sämtlicher Komponenten statt. Auf Anhieb fällt die aerodynamische Formgebung auf. Neben den bereits in der Gruppe vorhandenen Fahrradkomponenten führte die AX einen Lenker, eine aerodynamische Trinkflasche mit Flaschenhalterung, einen Vorbau sowie eine vollkommen neue Pedale ein. Es fand eine Verschraubung der Pedale in ein Pedalgewinde von einem Zoll Größe in den Kurbeln statt. Desweiteren hatten sie keine durchgehende Pedalachse. Der Vorteil der Neuerung bestand darin, dass aufgrund des niedrigen Standes des Fahrers auf den Pedalen die Aerodynamik verbessert wurde. Beim Nachfolger dieser Komponenten wurden die am Lenker verlegten innovativen Bremszüge wieder zurückgenommen, obgleich sich dies jedoch inzwischen bei sämtlichen Herstellern durchgesetzt hat.

Die dritte Generation

Shimano bot im Jahre 1984 die Dura Ace New an. Bei diesem Modell, das nicht mit auffälligen Innovationen aufgewartet hat, wurde eine sehr klassische Gestaltung gewählt. Es gelang Shimano in 13 Jahren der Marktpräsenz, einen Platz neben dem italienischen Hersteller Campagnolo zu gewinnen. Diese Gruppe verfügte über Neuerungen wie Schalthilfen an Kettenblättern und Ritzel, Klickpedale und einen achter Gang. Noch heute befindet sich an vielen Rennrädern der 1990 von Shimano präsentierte Dura Ace-Bremsschalthebel.

Weitere Baugruppen von Shimano: Acera | Alivio | Deore | Nexus | Saint | SLX | SPD | Tiagra | Ultegra | XT | XTR | ZEE



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-17 Uhr
0711 400 424 44
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!