Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

Shimano Alivio Gruppe

45 Artikel
Preisspanne in €
Bewertungen
Ordnen nach
 
Seite 1 von
1

Shimano Alivio

Im Einsteigersegment der Fahrradkomponenten von Shimano ist die Alivio Serie zu nennen. Deutlich über der Acera Serie angesiedelt beginnt mit Alivio der Einstieg in das ernsthafte Mountainbiking. Während man bei der Acera Serie noch vom Billigsegment mit Ausrichtung auf Baumarktfahrräder und Kinderräder ausgehen kann, bietet die Shimano Alivio Serie deutlich mehr Komfort und eine höherwertige Verarbeitung. Die Einzelteile der Shimano Alivio Serie beinhalten die sogenannte Kassette, also das Paket der Ritzel, ein Kernstück der Shimano Schaltung, den Shifter und das Schaltwerk, Umwerfer Naben und Kurbeln.

Vorteile und Neuerungen

Nachdem Shimano seiner Shimano Alivio Serie einen Relaunch verpasst hat ist nun auch diese Serie im Bereich der 9er Kassette angekommen. Was früher erst mit der deutlich teureren Serie Deore möglich war, ist nun auch im Einstiegssegment zu finden. Eine 9er Kassette beinhaltet 9 statt der in diesem Bereich üblichen 8 Ritzen und sorgt somit für eine größere Anzahl an Gängen und damit einer angepassteren Kraftübertragung des Fahrrades.

Shimano Alivio im Einsatz

Zuerst einmal: Für wirklich ernsthaften sportlichen Einsatz ist die Alivio Serie nicht geschaffen und wird unter den harten Belastungen in schwerem Gelände schnell an ihre Grenzen stoßen. Dies liegt nicht an einer mangelnden Verarbeitung, die Produkte von Shimano sind alle nach hochwertigem Standard gefertigt, sondern an den maximalen Belastungsgrenzen, welche jeder Serie zu eigen sind. Nutzer der Alivio Serie beschränken sich in der Regel auf den Stadtverkehr und anfallende längere Touren, setzen Ihre Räder aber selten der Belastung einer wirklichen Mountain-Bike Tour aus, die fernab von Wegen und ebenem Untergrund stattfindet. Für den normalen Hausgebrauch jedoch ist die Shimano Alivio Serie sehr gut geeignet. Mit nur geringem Verschleiß können mit den Produkten der Serie problemlos mehrere Tausend Kilometer gefahren werden, ohne dass die Präzision der Schaltung und die Griffigkeit des Bremssystems darunter leiden.

Probleme im Gelände

Was passiert nun, wenn man ein Fahrrad, welches mit der Shimano Alivio Serie ausgestattet ist mit ins Gelände nimmt. Erst einmal nicht viel. Aber an vielen Kleinigkeiten wird schnell deutlich, dass diese Serie für den ernsthaften Sportbereich nicht konzipiert wurde. Beginnen wir beim Grundsätzlichsten:

Die Nabe

Die Haltbarkeit der Nabe ist auch bei der Shimano Alivio sehr gut und stabil, jedoch ist die Laufleichtigkeit der beschränkende Faktor. Gerade im steilen Gelände muss eine Nabe die angewandte Kraft möglichst präzise und ohne Hemmnisse weiter geben können. Hochwertige Naben sind von daher auf eine möglichst leichte Laufleichtigkeit ausgelegt und bremsen das Rad somit kaum aus. Die Nabe der Shimano Alivio Serie hingegen ist etwas schwergängiger, was im normalen Stadtbetrieb oder bei leichten Touren nicht ins Gewicht fällt, doch gerade am Berg bei hoher Steigung macht sich jede Form von Kraftverlust schnell bemerkbar und erschwert die Auffahrt ungemein. Kurbelgarnitur Shimano Alivio FC-M411

Die Kurbel

Die Kurbel der Shimano Alivio Serie ist stabil und sicher produziert und lässt im normalen Betrieb keine Wünsche offen. Erst unter extremeren Belastungen stellt man fest, dass die Kurbel sich nicht mit der Festigkeit der weiter oben angesiedelten Produkte messen kann und mehr Spielt gibt, als es im harten Gelände gut sein kann. Auffallen kann dies jedoch in der Regel nur ambitionierten Sportlern, die jede kleine Veränderung an der Radkonfiguration aufgrund ihrer Erfahrung spüren können. Der normale Radfahrer wird einen solchen Unterschied nur schwerlich feststellen können.

Shifter, Kassette und Umwerfer

Nun sind wir beim Herzstück des Fahrrades angelangt. Und gerade in diesem Bereich ist der Unterschied der Shimano Alivio Serie zu den anderen Produkten von Shimano am deutlichsten auch für den Heimanwender spürbar. Die Komponenten der Shimano Alivio Serie funktionieren einwandfrei und sorgen auch bei längerem Gebrauch für ein einwandfreies Schaltverhalten des Fahrrades. Wer jedoch verschiedene Serien durchtestet wird schnell Unterschiede feststellen können. Je besser die Serie, umso kürzer werden die Schaltzeiten und umso weicher die jeweiligen Schaltvorgänge. Was auf Strasse und Waldweg noch keinen Einfluss auf das Fahrverhalten hat wird im schwierigen Gelände schnell zu einem entscheidenden Faktor um das Rad präzise über Hindernisse steuern zu können.

Bremsen

Wie schon beim Schaltwerk muss man sagen: Die Bremsen der Shimano Alivio Serie sind hervorragend verarbeitet und verrichten anstandslos ihren Dienst. Leicht nachzustellen und mit gut abgestimmter Kraftübertragung halten sie Rad und Fahrer unter Kontrolle und überzeugen mit präzise ausgelöstem Druckpunkt. In höheren Preislagen sind zwar Verbesserung hinsichtlich des Bremsleistung spürbar, jedoch fallen hier, bei einem Sicherheitsrelevanten Aspekt des Fahrrades die Unterschiede deutlich geringer aus. Zusammengefasst lässt sich sagen: Mit der Shimano Alivio beginnt für den ambitionierten Hobby-Mountainbiker das Segment der brauchbaren Fahrradkomponenten. Da die einzelnen Serien jedoch miteinander kombinierbar sind, ist es möglich für die eigenen Bedürfnisse sein Mountainbike entsprechend auszustatten. Die Shimano Alivio bietet für solche Erweiterung die beste Basis im Low-Budget Segment.

Weitere Baugruppen von Shimano: Acera | Deore | Dura Ace | Nexus | Saint | SLX | SPD | Tiagra | Ultegra | XT | XTR | ZEE



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-17 Uhr
0711 400 424 44
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!