Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


Vorbau & Steuersatz

(188 Artikel)

  Hersteller

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Farbübersicht

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preisspanne (€)

  • -
    Übernehmen

  Bewertungen

Gewählt:
ORDNEN NACH
Seite1von
4
 
ORDNEN NACH
Seite1von
4

Ahead Vorbau – höhere Stabilität und einfaches Handling

Der Ahead Vorbau oder Vorbauten allgemein sind das Verbindungsteil, das Gabelschaft und Lenker miteinander verbindet. Auf den Vorbau wirken hohe Belastungen, wie das Körpergewicht, vor allem bei Fahrbahnstößen durch Schlaglöcher oder beim Bremsen. Durch die Haltung des Fahrers, der sich in allererster Linie auf dem Lenker abstützt, landet das Körpergewicht zuallererst auf dem Vorbau. Das muss der Vorbau kompensieren. Angaben des Herstellers über das zulässige Gewicht, das auf den Vorbau wirken darf, sind gewöhnlich auf dem Vorbau in der Maßeinheit Nm angegeben.

Ahead Vorbau und klassischer Vorbau

Im Bereich des Fahrrads gibt es zwei Arten von Vorbauten: den klassischen Vorbau und den Ahead Vorbau oder auch Ahead Steuersatz. Der klassische Vorbau unterscheidet sich in seiner Bauweise vom Ahead Vorbau. Beim klassischen Vorbau wird der Steuersatz in den Gabelschaft gesteckt und dort mithilfe eines Konus‘ beziehungsweise eines Schrägzylinders über eine Schraube fixiert. Allerdings wird diese Art des Vorbaus trotz der kostspieligeren Herstellung fast nur noch bei klassischen Rädern wie Hollandrad oder einem Tourenrad oder aber in billigen Bikes verwendet. Die billigere Herstellungsvariante Ahead Vorbau wird fast ausschließlich im Mountainbike-Bereich genutzt. Dass der Ahead Vorbau steifer ist als der klassische Vorbau, liegt am Fehlen des Lenkerschaftes sowie am größeren Durchmesser des Gabelschaftrohrs. Beim Ahead Vorbau ragt der Gabelschaft über den Steuerkopf, das bedeutet, dass der Vorbau direkt auf dem Gabelschaft fixiert wird. Das Steuerkopflager wird per Ahead-Kappe befestigt. Ein Ahead Vorbau setzt einen Gabelschaft ohne Außengewinde voraus, wodurch sie gleichzeitig den Anlaufbund des oberen Steuersatzlagers darstellen. Mithilfe einer Einstellschraube wird der Ahead Steuersatz bei gelockertem Vorbau eingestellt. Da hier ein größerer Durchmesser des Gabelschaftes verwendet wird, ist der Ahead Vorbau verdrehfester und biegesteifer. Die Form des Ahead Vorbaus begünstigt eine sportliche Sitzhaltung. Hier empfiehlt sich allerdings, den Ahead Vorbau nur zu verwenden, wenn der Lenkerbereich übermäßig großen Belastungen ausgesetzt ist. Beide Vorbauten – der klassische Vorbau und der Ahead Vorbau – können problemlos verstellt werden. Während beim klassischen Vorbau die Höhe durch das Lösen einer Schraube, die sich unter dem Vorbau befindet, verstellt wird, werden beim Ahead Vorbau Schnellspanner-Systeme und Systeme mit Schrauben genutzt. Vorbauten bestehen standardmäßig aus Aluminiumguss. Etwas kostspieligere Varianten werden aus kalt geschmiedeten Aluminiumlegierungen hergestellt.

Ahead Vorbau schnell und einfach montieren

Ein Ahead Vorbau lässt sich relativ problemlos selbst wechseln. Zuerst müssen die Schrauben entfernt werden, mit dem der Vorbau am Lenker befestigt ist. Ist das geschehen, werden die Schrauben gelockert, mit denen der Vorbau am Gabelschaft fixiert ist. Die letzte Schraube, die hier gelöst wird, ist die sogenannte Skinhead-Kappe. Mithilfe dieser Schraube wird das Lagerspiel des Ahead Steuersatzes eingestellt. Nun kann man den Vorbau vom Gabelschaft herunterziehen. Der neue Vorbau kann nun auf den Gabelschaft gesteckt werden. Hier muss man auf die Mindesteinstecktiefe des neuen Vorbaus achten. Diese Einstecktiefe kann abhängig vom jeweiligen Vorbau variieren. Jetzt kann man den neuen Vorbau auf den Gabelschaft setzen. Am besten lockert man vorher noch einmal die seitlichen Schrauben, um diesen Arbeitsschritt zu vereinfachen. Danach montiert man die Aheadkappe und die Schraube und stellt mithilfe der Skinhead-Kappe das Lagerspiel ein. Erst dann kann man die seitlichen Schrauben wieder festziehen. Jetzt muss man nur noch den Lenker in den Vorbau einsetzen und diese Schrauben mit dem passenden Drehmoment anziehen.

Ahead Vorbau bei bikeunit.de

Benötigst auch du einen neuen Ahead Vorbau und du hattest bisher noch kein Glück bei deiner Suche? Dann sieh doch mal im Onlineshop von bikeunit.de nach. Hier findest du eine reichhaltige Auswahl an Vorbauten beziehungsweise Ahead Steuersätzen. Hersteller wie Affix, Atomlab, Blk Market, Control Tech, Crank Brothers, Easton, IXS, Leafcycles, Nox und andere bieten hier ihren hochwertigen Ahead Vorbau und Ahead Steuersatz in verschiedenen Farben an. So ist der Ritchey Pro 4 Axis 44 Ahead Vorbau perfekt für den Einbau in einen Carbon-Lenker geeignet. Die 4-Schrauben-Klemmkappe sorgt für eine bessere Lastverteilung und entlastet so den Vorbau. Auch Crankbrothers hält den perfekten Ahead Vorbau fürs Bike bereit. Der Iodine 3 im schicken Torx-Design garantiert mit seiner Slider-Lenkerklemmplatte und der Keilklemmung am Steuerrohr eine leicht zu handhabende Komponente. Der Sunline XC1 Vorbau besticht mit abgeschrägten Kanten im Klemmbereich und eignet sich so hervorragend für den Einsatz an Carbon-Lenkern. Die perlgestrahlte Innenseite des Klemmbereiches sorgt für eine bessere Lenkerfixierung und bietet so Komfort und Stabilität. Neugier geweckt? Dann besuche den Onlineshop von bikeunit.de, stöbere ein wenig und entdecke deinen neuen Ahead Vorbau.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 44
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben