Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


MarshGuard

(9 Artikel)
Gewählt:
  KATEGORIEN

  Preisspanne (€)

  • -
    Übernehmen

  Bewertungen

Gewählt:
MarshGuard

Marshguards für freie Sicht beim MTB-Race

Marshguards sind flexible, ultraleichte Schutzbleche für MTB-Bikes. Sie dienen dem Schutz vor spritzendem Schlamm und Schottersteinen beim Downhill Racing. Somit wird der anspruchsvollste Trail bei jedem Wetter bewältigt. Obwohl die Marshguards so winzig sind, dass sie in die Hosentasche passen, ist ihre Wirkung groß. Der Blick des Fahrers bleibt frei und Wartung wie Reinigung des MTBs nimmt weniger Zeit in Anspruch. Standrohre, Staubdichtungen und Dämpfer sind einfach besser geschützt. Die aerodynamischen Marshguards sind schnell per Kabelbinder an der Gabel oder am Hinterbau montiert und passen sich in das MTB-Design ein.

Marshguards
ORDNEN NACH
Seite1von
1
 
ORDNEN NACH
Seite1von
1

Marshguard Schutzblech / Spritzschutz

Fest montierte Schutzbleche oder vibrierende Steckschutzbleche sind für einen Puristen eine optisch störende Angelegenheit an einem MTB. Die aufsteckbaren Kurz-Schutzbleche der Marke Marshguard lässt man jedoch gelten. Sie sind so klein, dass man sie in der Hosentasche mit sich führen kann. Mountainbiker benutzen Marshguards nur, wenn sie diese auch tatsächlich brauchen: Bei Fahrten durch schlammige Trails und vom Regen durchnässte Gelände.

Kleine Mudguards mit großem Effekt

UCI MTB-Downhill-Weltmeister Greg Minaar hatte in Jason Marsh einen findigen Mechaniker zur Hand. Marsh fuhr früher selbst Downhill-Strecken. Er ärgerte sich dabei immer wieder über die unzureichend schützenden Mudguards aus Neopren. Viele arbeiteten nicht effektiv. Sie vibrierten oder waren nicht bruchsicher. Also machte der findige Mann sich daran, effektivere MTB-Steckschutzbleche aus geeigneteren Materialien zu entwickeln. Mittlerweile findet man die von Marsh erfundenen Steckschutzbleche an vielen MTBs, die auf den Trails dieser Welt unterwegs sind. Man entdeckt sie bei Querfeldeinrennen oder bei Fotostrecken von Fahrradtests im Gelände. Die Trail-Fahrer müssen sich nun keine Schlammlawinen und Spritzgüsse mehr aus dem Gesicht wischen, sondern fahren mit freier Sicht.

Marshguard Schutzblech in Rot

Bevor er angebracht wird, sieht ein Marshguard ziemlich unscheinbar aus. Es ist nichts weiter, als ein flaches, 31 Gramm leichtes und seltsam geformtes Kunststoffstück mit Löchern am Rand. Man bringt dieses flexible Plastik-Schutzblech mit Kabelbindern an der Gabelung der Fahrradgabel, knapp oberhalb des Reifens an. Dadurch wird verhindert, dass der vom Reifenprofil aufgewühlte Schlamm am Ende im Gesicht des Mountainbikers landet. Das flexible Kunststoffschutzblech Marshguard

  • ist hochgradig strapazierfähig
  • kann mit einem simplen Kabelbinder montiert werden
  • fällt im Gewicht kaum auf
  • schützt trotz winziger Größe effektiv
  • kann flexibel am Hinterbau- oder an der Federgabel montiert werden
  • ist bruchsicher und vibrationsfrei
  • stört die Aerodynamik nicht
  • kann verlängert werden
  • schützt nicht nur den Fahrer, sondern auch das Mountainbike

vor Staub und Schlammlawinen. Die Dichtungen und Rohre eines Mountainbikes halten so länger. Der Fahrer kann dank abgehaltener Schlammspritzer besser sehen, was die vor ihm Fahrenden gerade tun. Bei einer Anbringung am Hinterbau werden Fahrradkette und Dämpfungselemente besser vor Verschmutzung geschützt. Optisch fällt ein Marshguard kaum auf - es sei denn, durch einen knallbunten Schriftzug.

Unverzichtbar im Gelände

Winzige Detailveränderungen oder kleine Bauteile können manchmal sehr effektiv etwas verbessern, was vorher schon einigermaßen gut funktioniert hat. Die Entwicklung des Marshguards war keine spektakuläre Entwicklung - und dennoch hat sie nennenswerte Verbesserungen für die Fahrer bedeutet.

Konventionelle MTB-Steckschutzbleche genügen im Feld oft nicht. Der Witz an Mudguards von Marsh ist, dass hier weniger buchstäblich mehr ist. Die kleinen, aber äußerst effektiven Schutzbleche fallen optisch kaum ins Gewicht. Daher bleibt auch der puristische Look eines Mountainbikes erhalten. Geht ein Marshguard auf dem Trail verloren, kann man es schnell und leicht ersetzen. Es entstehen keine hohen Kosten. Praktisch ist auch die simple Kombinationsmöglichkeit mit einem sogenannten "Stash". Dadurch entstehen eine Schutzblechverlängerung und ein erweiterter Spritzschutz. Der neun Gramm schwere "Stash" von Marshguard ist ebenfalls mit zwei Kabelbindern anzubringen, ohne Erhebliches an Gewicht zu addieren.

Ob man die Steckschutzblech-Verlängerung tatsächlich braucht, darüber gehen die Meinungen auseinander. Über den hohen Nutzen des Marshguards ist man sich aber einig. Wartung und Pflegezeit von Mountainbikes werden durch die Montage minimiert. Gabelbrücke und Standrohre bleiben länger ohne Schäden. Der Marshguard eignet sich nicht nur für Mountainbikes sämtlicher Disziplinen, sondern kann notfalls auch an einem schutzblechlosen Beach Cruiser montiert werden.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 44
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben