Kona

(32 Artikel)
Gewählt:
  KATEGORIEN

  Preisspanne (€)

  • -
    Übernehmen

  Bewertungen

Gewählt:
Kona

Kona Bicycle Company - Build to Ride

Kona Bikes für Cyclocrossing und MTB-Racing sind schnittig designt und sorgen für Leistungskicks auf jedem Terrain. In enge Kurven kann man dank des kompakten Tails zuversichtlich und aggressiv reingehen. Die kürzere Sitzstange sorgt sogar für höhere Beschleunigung, bei gleichzeitiger Richtungsstabilität. Diese Wendigkeit kommt ambitionierten Fahrern im Parcours genauso zugute wie beim Downhill Racing. Überzeugend ist zudem die Steifigkeit der leichten Rahmen. Für ultimative Gewichtsreduzierung können auf Kona Felgen schlauchfreie Reifen aufgezogen werden - mit höherer Durchschlagfestigkeit und besserem Grip. Für Cyclocrosser sind die Hightech-Features der Kona Bikes ein echter Wettbewerbsvorteil.

Kona Bikes
ORDNEN NACH
Seite1von
1
 
ORDNEN NACH
Seite1von
1

Kona Bike Online Shop

Der Hersteller von Kona Bikes ist seit der Firmengründung im Jahre 1988 in Kanada angesiedelt. Die beiden Firmengründer - Dan Gerhard und Jacob Heilbron - sind nicht nur für anspruchsvolle Designideen und qualitativ hochwertige Fahrräder bekannt. Sie engagieren sich auch sozial. Ihre Aktion "Africabike" belegt, dass man auch als Fahrradhersteller einiges tun kann, um die Not in der Welt zu lindern. Die Spenden von speziell für Frauen entworfenen Fahrrädern aus dem Hause Kona ermöglicht Ärztinnen und weiblichen Gesundheitshelfern, in die entlegensten Dörfer eines afrikanischen Landes zu kommen. So können HIV- und AIDS-Patienten behandelt werden. Über Kona Bikes gibt es aber einiges mehr zu sagen.

Kona Bikes WO Fatbike in Schwarz

Von den Anfängen bis zum Welterfolg

Bereits seit den Anfängen arbeiteten die Unternehmensgründer mit Top-Bikern wie Joe Murray zusammen, um belastbare Fahrradrahmen zu entwerfen. Ihre robusten Downhill- und Freeride-Bikes wurden in den nahen "North Shore Mountains" bei Vancouver getestet. Heutzutage legt der kanadische Hersteller neben Mountainbikes auch Roadbikes und Cyclo-Cross-Räder auf. Enge Zusammenarbeit mit und Feedback durch Radprofis ist auch heute noch Bestandteil der Firmenphilosophie.

Neben hervorragenden Entwicklungen gab es auch Flops. Beispiel: Die "Future Shock"-MTB-Gabel von Joe Murray. Die gesamte Produktion wurde 1992 stillschweigend in der Straße von "San Juan de Fuca" versenkt, weil sie die Erwartungen nicht erfüllte. Erfolgsgeschichten basieren auch auf frühen Erfahrungen, die sich als technischer Bumerang erweisen. Alle anderen Kona-Designs der frühen Jahre waren aber wegweisend.

Schon 1995 bezog Kona selbstbewusst ein Quartier im Schwarzwald, um auch den europäischen Markt zu erobern. Selbstbewusstsein konnte man schon deswegen haben, weil diverse Rennen, Championships und nationale Radwettbewerbe dieser Zeit auf Kona Bikes gewonnen wurden. Im Whistler MTB Park wurden anno 2002 135 Kona Downhill-Bikes auf Herz und Nieren getestet. Es gab keinerlei Ausfälle. Daraufhin spendete Kona für Bikeparks in aller Welt entleihbare Kona Bikes. Bei der hundertsten "Tour der France" fuhr Dave Watson ein Kona Bike den "Alpe d'Huez"-Pass hinauf. Was auch immer man bei Kona anfasst, dient der Eigenwerbung, aber auch vielen anderen. Eine gute Mischung.

Downhill oder in den Bikepark?

Auf der Webseite Konaworld.com und im Leben der Firmenmitarbeiter dreht sich alles um Kona Bikes. Bedient werden die Sparten

  • Enduro
  • Gravity
  • XC Race Light
  • Trail DS
  • 29-Zoll Trail-Bikes
  • 27,5-Zoll Trail-Bikes
  • Freerange
  • Crosstrail
  • und Kinder-Mountainbikes.

Neue Streetbike-Modelle sind für 2015 nicht vorgesehen. Die Bezeichnungen für Fahrräder sind bei Kona seit jeher ungewöhnlich. Bekannt ist das Kona-Modell "Stinky". Andere aktuelle MTB-Modelle heißen "Hei Hei", "Explosif" oder "Supreme Operator". Frühere Erfolgs-Modelle wie "Jake the Snake", Vorjahresmodelle oder das Streetbike "Dew Deluxe Handplant" kann man im Handel weiterhin vertreten finden.

Ziel des Herstellers ist es, seine MTB-Entwürfe exakt auf den gedachten Einsatzzweck hin zu konstruieren und möglichst perfekt auszustatten. Das erste Kona "Fat Bike" namens "Wo" stemmte die Herausforderung, sowohl leicht als auch enorm bruchsicher und stabil zu sein. Kona Bikes wie der Kona "Operator" oder der "Park Operator" sind für hohe Belastungen im Bike-Park oder auf Downhill-Strecken ausgelegt. Mit gestanzten und gebogenen Rohren, die bei Streetbikes und Mountainbikes bevorzugt in 7005 und 6061 Aluminium-Legierungen angefertigt werden, sind Kona Bikes schnell und belastungsfähig zugleich.

Einige Fullsuspension-Bikes von Kona sind mit hochwertigen RockShox Dämpfern ausgestattet und haben Federwege von 200 mm. Bauteile von Sram, Truvativ, FSA und Avid zeugen von hochwertigen Komponenten. Wichtig ist an Kona Bikes auch die Bereifung. Die Kanadier setzen bei Downhill-Rädern und Mountainbikes für Bikeparks weder auf Continental noch auf Schwalbe, sondern nutzen MTB-Reifen von Maxxis. Schwalbe-Bereifung findet sich aber an den stadttauglichen Kona Bikes, wo es nicht so auf guten "Grip" ankommt.

Alltagsroutine ist unbekannt

Selbst die Alltagsräder sind bei Kona keine alltäglichen Räder. Die eigenständigen Designs von Modellen wie "Kona Dew Deluxe Handplant", "Kona Dew Deluxe Stubby" oder "Dr. Good Stubby" bieten auch etwas für's Auge. Der robuste Frontgepäckträger ist für Pendler gedacht, die bequem, aber dennoch schnell an den Arbeitsplatz gelangen wollen. Man spürt, dass bei Kona keine Routine eingetreten ist. Das Kona-Team schafft es, das Thema Fahrrad immer wieder neu zu sehen. Stadttaugliche Flitzer wie das Singlespeed-Bike "Kona Paddy Wagon" oder der "Kona Band Wagon" gehen optisch glatt als Rennrad durch. Ein bisschen "Old School"-Feeling darf im Design der schnellen Kona Streetbikes gerne mitschwingen, wenn es an stimmiger Technologie nicht fehlt. Wer es noch schneller und leichter mag, setzt auf die renntaugliche Kona "Jake"-Serie. Typische Vertreter sind

  • "Jake the Snake"
  • Jake 24-Zoll
  • oder "Major Jake".

Enduro-Biker warten schon gespannt auf die neuen "Process"-Modelle. 2015 fährt der eine oder andere vielleicht ein "King Kahuna" XC-Race Light-Bike. Der Hersteller arbeitet immer wieder an älteren Entwürfen, um sie nach und nach komplett zu erneuern. Beispielsweise arbeitet Kona seit 28 Jahren an der stetigen Weiterentwicklung des Kona Bikes "Cinder Cones", einem der Trail-Bestseller im Programm. Dass auch dieser Hersteller trotzdem noch nicht das perfekte Kona Bike entworfen hat, inspiriert ihn lediglich zum Weitermachen.

Traumziel: technische Perfektion

Jeder Fahrradhersteller träumt von einem Bike, das alle bisher gewesenen Entwürfe übertrumpfen kann. Leider ist technische Perfektion unmöglich. Angesichts empfindlicher Technologien, individueller Fahrweisen oder vielseitiger Fahrradnutzungen kann auch Kona als Hersteller nur nah an eine möglichst perfekte Linie herankommen. Kompromisse - beispielsweise zwischen Gewicht, Belastbarkeit und Schnelligkeit - sind dabei unvermeidlich. Entsprechend findet sich im Feldtest bei manchem Kona Bike eine kleine Schwachstelle, die auf notwendige Kompromisse oder spezielle fahrerwünsche im Gelände zurückgeht. Trotzdem fahren Kona Bikes überall ganz oben mit. Um seinen exzellenten Ruf muss der Hersteller keineswegs fürchten.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 44
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben