Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


Crossbikes

(66 Artikel)

  Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  

  Hersteller

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Rahmen (cm) Bitte beachte, der Rahmengrößenfilter trifft eine Vorauswahl zur ersten Orientierung. In diesem Schritt können mehrere Rahmengrößen in Frage kommen. Eine exakte Berechnung anhand der Schrittlänge findest du auf der Produktseite des ausgewählten Modells.

Gewählt:

  Anzahl Gänge

  • -
    Übernehmen

  Gewicht

  • -
    Übernehmen

  Bauart

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  

  Farbübersicht

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preisspanne (€)

  • -
    Übernehmen

  Bewertungen

Gewählt:
ORDNEN NACH
Seite1von
2
 
ORDNEN NACH
Seite1von
2

Crossbike Shop

Angesichts von immer größeren Spezialisierungen, ähnlich klingenden Begriffen und der Existenz von Hybridbikes, die zwischen zwei Fahrradtypen angesiedelt sind, können manche Fahrradtypen zu Verwechslungen mit anderen führen. Der Unterschied zwischen „Crossbikes“ und „Cyclocross Bikes“ ist jedoch leicht zu definieren. Das Crossbike ist dem Aussehen nach ein Mountainbike. Es ist meistens, aber nicht immer ausgestattet mit einer Federgabel und geradem bzw. „Riser Bar“-Lenker.

Das Cyclocross-Bike hingegen hat immer einen Rennlenker. der Rahmen des Cyclocross-Bikes erinnert gelegentlich eher an ein Mountainbike als an ein Rennrad. Cyclocrosser sind typische Querfeldeinräder mit stark profilierten Reifen. Dem gegenüber hat das Crossrad nur eine moderat profilierte Bereifung. Lange bevor das Crossbike erfunden wurde, gab es bereits das Cyclocross Bike. Man nannte es nur nicht so. Es hieß früher Querfeldeinrad. Man nutzte es als Trainingsrad für Geländerennen, auch im Winter. Die beiden Fahrrad-Bezeichnungen werden gelegentlich synonym gebraucht.

Crossbike für Damen

Kreuzungen zwischen diesem und jenem

Die Begrifflichkeiten sorgen allenthalben für Verwirrung. Das Cyclocross-Rad wird gelegentlich ebenfalls als Crossrad bezeichnet. Es geht beim Crossbike im Grunde um Hybridbikes, die die besten Eigenschaften von zwei verschiedenen Fahrradtypen auf sich vereinen.

Das Crossrad ist kein Rennrad, aber trotzdem leicht und schnell. Der Rahmen neigt sich eher dem Mountainbike zu, ist aber nicht so schwer. Bei den Reifen kann das Crossbike sich nicht entscheiden, ob es eher Rennrad oder Mountainbike ist. Es liegt irgendwo dazwischen. Der Vorteil dieser Kreuzung ist, dass das Crossbike kein ausgewiesener Spezialist für Querfeldeinrennen oder Bergregionen ist. Es ist ein Allrounder für alle möglichen Verwendungszwecke. Das erleichtert für viele Menschen die Kaufentscheidung. Man muss sich nicht mehr fragen, ob man ein Rennrad, ein Trekkingbike oder ein Mountainbike kaufen soll. Das Crossbike vereint Eigenschaften aller drei. In einer sportlichen, aber entspannten Sitzposition kann der Biker mit diesem Fahrrad fast jedes Gelände meistern.

Rüstet man neben den von der StVZO vorgeschriebenen Gegenständen wie Beleuchtung, Reflektoren oder Klingel auch Schutzbleche oder Ständer nach, ist das Crossbike sogar straßenverkehrstauglich.

In unserem Crossbike-Shop warten interessante Kandidaten von Herstellern wie Corratec, Cube oder Serious darauf, ausgetestet zu werden. Die Frage ist nur, ob man ein Crossrad mit 29-Zoll-Bereifung möchte oder eines mit 28 Zoll-Bereifung. Zur Wahl stehen Crossbikes mit unterschiedlichen Ausstattungen. Schon die verbaute Gangschaltung präsentiert sich je nach Modell variabel. Zur Wahl stehen Crossbikes für Damen und Herren mit Schaltungen wie

Verbaut werden an diesem Fahrradtypus vorrangig leichte Aluminiumrahmen. Je nach Hersteller wird dieser bei Cube als "Superlite Trekking Cross Taper Double Butted" oder bei Corratec mit der "Ultra Light Tubing Powershape Technology" von Gewicht befreit. Es ist also eine wichtige Frage, welche Ansprüche man an sein Crossrad stellt.

Das Fahrrad für alle Gelände

Crossbikes haben eine ausgewogene Geometrie, die irgendwo zwischen einem Trekkingrad und einem MTB liegt. Der Sitz des Fahrers ist aufrecht, die Kontrolle des Bikes sehr gut. Manche der genannten Hersteller verbauen an ihrem Crossbike Starrgabeln, andere wählen eine Federgabel. Die Federwege sind jedoch vergleichsweise gering, nämlich zwischen 50 und 100 Millimeter. Ähnlich flexibel entscheiden sich die Hersteller bei den Bremsen ihrer Crossräder.

Corratec setzt bei einigen seiner Crossbikes auf hydraulische Scheibenbremsen von Tektro, bei anderen aber auf V-Brakes von zzyzx. Cube verbaut hydraulische Scheibenbremsen von Shimano oder Tektro. Serious setzt auf V-Brakes von ProMax oder hydraulische Scheibenbremsen von Shimano. Es lohnt sich also, die jeweiligen Produktbeschreibungen genauer unter die Lupe zu nehmen und mit seinen Ansprüchen abzugleichen. Hydraulische Scheibenbremsen sind bei einem Crosser, der viel im Gelände gefahren werden soll, vorzuziehen. Sie schädigen bei vielfacher Nutzung nicht die Felgen und sind bei fast jeder Witterung standsicher. Es macht außerdem einen spürbaren Unterschied, ob man mit

Crossrad für Herren von Cube

ins Gelände geht. Zu finden sind auch nicht näher bezeichnete Reifen von Rubena, wie sie am Corratec "X-Vert Cross Lady" zu entdecken sind. Warum der Hersteller hier auf einen tschechischen Reifenhersteller zurückgreift, ist eine interessante Frage. Die spezifischen Eigenschaften der verbauten Reifen zu kennen - insbesondere in Richtung auf den Pannenschutz - ist wichtig. Auch das Verhalten des einen oder anderen Reifens bei Nässe oder sandigem Gelände kann als Entscheidungskriterium herangezogen werden. Preisliche Debatten muss jeder mit sich selbst führen. Falls Du vor hast, das erworbene Crossbike noch nach der StVZO nachzurüsten, fallen schließlich weitere Kosten an. Dafür hast Du anschließend aber ein Fahrrad mit bemerkenswerten Eigenschaften und breiter Nutzungsmöglichkeit in Händen.

Ein Allrounder im Test

Wie beliebt Crossbikes mittlerweile sind, kannst Du auch an der Zahl der Testberichte feststellen. Als problematisch sehen einige Tester, dass die Federwege bei Crossern mit Federgabel häufig nicht verstellbar sind. Allerdings sind Crossräder nicht dazu gedacht, damit anspruchsvolle Singletrails zu nehmen. Wer mehr Wert auf anspruchsvolle technische Ausstattungen legt, muss auch mehr investieren. Zu den wichtigen Kaufkriterien gehören daher die Qualität der Reifen, der Bremsen, der Gangschaltung oder der Naben. Zumeist wird von den bei uns gelisteten Herstellern bewährte Markenqualität verbaut. Das entscheidende Kaufkriterium sollte aber der Einsatzbereich sein.

Angesichts der unterschiedlichen Ausstattungen der bei uns vorgestellten Crossbikes solltest Du dir Zeit zu ausgiebigen Vergleichen lassen, bevor Du die Kaufkandidaten kürst. Mit diesem variabel einsetzbaren Hybridbike mit stabilem Aluminiumrahmen lassen sich Straßenbeläge, Schotterwege und Waldwege gleichermaßen gut nehmen. Hydroforming-Rohre und nach innen verlegte Kabelzüge finden sich vorwiegend an den teuren Cross-Modellen. Es gibt auch bereits Karbonmodelle. Ob diese unbedingt besser sind, ist unterschiedlich. Die hochpreisigen sind es auf jeden Fall. Die kostengünstigeren Karbonrahmen sind in den Eigenschaften mit den hochwertigen Alu-Rahmen vergleichbar. Die Bereifung an Crossrädern setzt meistens auf ein Semislick-Profil oder eine geringe Stollentiefe. Damit wird eine Fahrt durch ruppiges Gelände bereits begrenzt. Möchtest Du öfter im unwegsamen Gelände unterwegs sein, solltest Du eine entsprechend profilierte Bereifungen wählen. Gegebenenfalls sind stärker profilierte und pannengeschützte Reifen nachzukaufen.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 44
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben