Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


SQlab Sättel

(4 Artikel)
Gewählt:
  KATEGORIEN

  Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  

  Farbübersicht

Gewählt:
  •  

  Preisspanne (€)

  • -
    Übernehmen

  Bewertungen

Gewählt:
ORDNEN NACH
Seite1von
1
 
ORDNEN NACH
Seite1von
1

SQlab Fahrradsattel

Wer sich bewusst für einen Sattel von SQlab entscheidet, möchte nicht irgendeinen Fahrradsattel unter sich wissen. Er wählt einen SQlab Fahrradsattel, weil dieser im Vergleich mit anderen Fahrradsätteln wesentlich mehr Wert auf Ergonomie legt. Das herstellende Unternehmen hat als erster Hersteller der Fahrradbranche die individuelle Sitzknochenberechnung eingeführt. Durch diese Angabe kann jeder Biker seinen Sattel in der Breite so anpassen, dass er passgenau auf ihn zugeschnitten ist. Jeder Sattel, den SQlab herstellt, kann in mehreren Breiten erworben werden. Doch das ist nicht alles, was ein SQlab Fahrradsattel leistet.

SQlab Fahrradsattel 613 in Weiß

Fahrradsitz, jedoch neu gedacht

Der Sattel ist eine entscheidende Fahrrad-Komponente. Er dient der Stützung des Fahrers, damit dieser mehr Kraft in die Pedale stemmen kann. Ist der Sattel zu breit, wird er unbequem. Er belastet die Hüfte und den Damm. Ist er zu schmal, zu kurz, zu hart oder zu lang, entstehen andere Probleme.

Darüber hinaus entscheidet auch die Verwendung des Fahrrades über den Sattelkauf. Auf einem MTB mit Geländenutzung montiert man aus guten Gründen einen anderen SQlab Fahrradsattel als an einem Beach- Bike, einem Trekkingrad oder einem Rennrad. Frauen haben eine andere Physiognomie als Männer. Ihr SQlab Fahrradsattel muss vorne kürzer und hinten breiter sein, weil sie einen anderen Körperbau haben. In einen Sattelkauf fließen daher mehrere Entscheidungsparameter ein. Druckentlastung ist eine der wichtigen Zielvorstellungen an einem SQlab Fahrradsattel. Ein SQlab Fahrradsattel besitzt meistens eine abgesenkte und gerundete Sattelnase.

Außerdem bietet dieser Hersteller alle Sattelmodelle als sogenanntes "Active"-Modell an. Im Unterschied zu herkömmlichen Sätteln wird hier die natürliche Seitwärtsbewegung der Hüfte beim Treten unterstützt. Der SQlab Fahrradsattel ist also durch mehr Beweglichkeit aktiv am Tretvorgang beteiligt. An der Entwicklung des aktiven SQlab Fahrradsattels haben Mediziner mitgewirkt. Um die Sache ganz zu Ende zu denken, wurde neben dem "Active"-Konzept auch ein medizinischer Fahrradsattel entwickelt. Ein SQlab Fahrradsattel aus der Abteilung "Medical"-Sattel" sieht deutlich anders aus als ein konventioneller Fahrradsattel. Er besteht aus einem metallenen Träger, auf dem zwei unabhängige Sitzschalen montiert sind. Der "SQlab 600 Active" ist deshalb fast schon ein futuristischer Entwurf. Man kann die beiden Sitzschalen so einstellen, wie man es benötigt. Ähnlich, aber mit enger beieinander stehenden Sitzschalen, sieht auch der "Hobson Easyseat I" aus, den SQlab ebenfalls als "Medical"-Sattel vertreibt.

Unterseite des SQlab 613

Jedem Fahrradtyp seinen eigenen Sattelentwurf

Ein SQlab Fahrradsattel für ein MTB erhält eine andere Seriennummer als ein Fahrradsattel für ein Fitnessbike. Ein Rennrad, ein MTB für die Straßennutzung oder ein Fitnessbike wären beispielsweise gut mit einem leicht gepolsterten, sportlich geschnittenen "SQlab 610 Active Short"-Fahrradsattel ausgestattet. Er bietet sich mit einer karbonfaserverstärkten Schale und der kombinierten Gel-Foam-Polsterung für Mountain- oder Trekkingbiker an, die eher komfortbetont fahren oder öfter längere Strecken zurücklegen möchten. Die Polsterhärte dieses Sattels ist dem angepasst. Die tiefgelegte Nase dieses SQlab-Entwurfs entlastet den Dammbereich. Da es diesen Fahrradsattel in verschiedenen Breiten zu kaufen gibt, schwanken die Gewichtsangaben zwischen 369 Gramm für den 14 Zentimeter breiten Sattel und 405 Gramm bei 16 Zentimetern Breite.

Ein Mountainbike für's Gelände hingegen müsste eher mit einem SQlab Fahrradsattel aus der 611er-Reihe bestückt werden. Zu Wahl stehen der "SQlab 611 Active TiTube" oder der "SQlab 611 Active CrMo". Für Roadbikes wurde die 612er-Serie entwickelt. Racingbikes können mit einem SQlab Fahrradsattel der Serie 611 ausgerüstet werden, die deutlich umfangreicher ausfällt als andere Sattelserien bei SQlab. Neben den bereits erwähnten MTB-Sätteln dieser Serie gibt es nämlich noch die Sattelmodelle

  • 611 Active
  • 611 Race
  • 611 Team
  • 611 Team Ltd.
  • 611 Liteville
  • und SQlab 611 Liteville Ltd.

Außerhalb dieser Serie liegt der "SQlab Super 6.1 Carbon". Triathleten fahren aus Sicht des Herstellers mit dem Sattelmodell "SQlab 613 Tri" gut. Dank seines leichten Karbongestells wiegt er nur 193 Gramm. Sein ergonomisches Gelpolster entlastet den Dammbereich um 70 Prozent. Für Trekkingbikes stehen außerdem die SQlab-Bauserien 602 und 604 zur Verfügung. Komfortbikes bzw. Hollandräder und Urban Bikes sind von SQlab mit der Sattelserie "SQlab 621" ergonomisch korrekt ausgestattet worden.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 44
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben