Ridley Bikes Fahrräder

(0 Artikel)

  Preisspanne (€)

  • -
    Übernehmen
ORDNEN NACH
Seite0von
ORDNEN NACH
Seite0von

Ridley Fahrräder

Jedes Ridley Fahrrad beweist sich zunächst auf den schwierigen Strecken Flanderns, auf denen jedes Frühjahr die berühmte Flandern-Rundfahrt stattfindet. Mit Stolz begreift sich das Unternehmen Race Productions NV als Teil dieser belgischen Radsporttradition.

Kurze Unternehmensgeschichte

Jochim Aerts begann als Rahmenbauer und Lackierer in einer kleinen Garage in Tessenderlo, Belgien. Nach 7 Jahren der Maßanfertigung und Lackierung von Rahmen entschloss er sich im Jahr 1997, unter dem Markennamen Ridley selbst entwickelte Cyclocross- und Rennräder zu vermarkten: Er gründete Race Productions NV. Im Jahr 2000 gewann das Unternehmen mit Paul Kumpen, Ex-Autorennfahrer und Rennstallbesitzer, einen finanzkräftigen Partner für sich. Daraufhin entwickelte sich das Unternehmen in wenigen Jahren zu einem der größten Fahrradhersteller in Belgien. Unter dem Markennamen 4ZA vertreibt Race Productions NV auch erfolgreich Fahrradkomponenten wie Laufräder, Sättel, Lenker etc. Joachim Aerts benannte die Marke nach dem Regisseur Ridley Scott und die Entwicklung jedes Ridley Fahrrads erfolgt am heutigen Unternehmenssitz in Paal-Beringen.

Der Entwicklungsprozess

Die gesamte Entwicklung jedes Ridley Fahrrads folgt dem Designprinzip "form follows function", wobei sich dieser Prozess in 5 Schritte unterteilen lässt:

  • Tests als 3-D-Computer-Modell,
  • Tests im unternehmenseigenen Windkanal,
  • Stresstests am Computer,
  • Tests durch professionelle Rennfahrer
  • und letzte Optimierungen mithilfe des Fahrer-Feedbacks.
Ridley Fahrrad Modell X-Ride

Nach der Entwicklung des Ridley Fahrrads als 3-D-Modell am Computer erfolgen Tests der ausgedruckten 3-D-Modelle im Windkanal: Das Unternehmen verwendet viel Zeit für die ständige Verbesserung der Aerodynamik. Im nächsten Entwicklungsschritt unterziehen die Ingenieure die Rahmen ausgiebigen Stresstests am Computer, um auch die Steifigkeit zu optimieren. Daraufhin testen die professionellen Fahrer der Ridley-Teams die neu entwickelten Fahrräder im Wettkampf und ihr Feedback bildet die Grundlage für die letzte Optimierungen. Bereits 6 Monate nach dem Test durch die Fahrer erfolgt bei jedem Ridley Fahrrad die Markteinführung für Endverbraucher.

Der Herstellungsprozess der Rahmen

Für die Herstellung des Carbonrahmens eines Ridley Fahrrads verwendet der belgische Hersteller über 100 verschiedene Kohlenstofffasern, wobei der richtigen Positionierung der unterschiedlich starken Fasern entscheidende Bedeutung zukommt. Für die Produktion jedes Rahmens entsteht eine eigene Form, die bei Bedarf unbegrenzte Stückzahlen ermöglicht.

Die rohen Rahmen durchlaufen einen Qualitätscheck und die abschließende Lackierung erfordert ein arbeitsintensives Schmirgeln per Hand. Zunächst entsteht das Design für die Lackierung eines Ridley Fahrrads am Computer und ein Plotter schneidet die Schablonen aus Klebefolie aus. Das Applizieren der Folien, das Lackieren in mehreren Schritten und die spätere Entfernung der Folien erfolgen ebenfalls in aufwendiger Handarbeit.

Die Montage der Ridley Fahrräder

Das Unternehmen montiert jedes Ridley Fahrrad in Handarbeit und verwendet keine Produktionslinie, sodass die Fahrradmechaniker jeweils ein komplettes Fahrrad zusammensetzen - von Anfang bis Ende. Dabei erfolgt die Montage entsprechend der Auftragslage und Nachfrage: Dieses Konzept erfordert auf der einen Seite ein großes Lager, aber auf der anderen Seite erlaubt es dem Unternehmen auch, sehr speziellen Kundenwünschen bezüglich bestimmter Komponenten nachzukommen. Somit liefert das belgische Unternehmen Kunden auf Wunsch ein individuelles Ridley Fahrrad.

Die Teams

Ridley sponsert zwei Cyclocross-Teams: Telenet Fidea und Sunweb-Napoleongames. Auf einem Ridley Fahrrad gewonnene Titel und Meisterschaften tragen zum Renommee des belgischen Fahrradherstellers bei. Gleichzeitig gewinnt Race Productions NV wertvolle Rückmeldungen von den Fahrern, die in die Weiterentwicklung fließen. Darüber hinaus unterstützt und sponsert das Unternehmen nicht nur verschiedene Straßenfahrer, sondern engagiert sich auch in der Förderung von Nachwuchstalenten.

Das Sortiment

Der Schwerpunkt wie auch der Ursprung der Marke Ridley liegt bei Cyclocross- und Rennrädern, wobei hier die Linien X-Bow und X-Ride im Vordergrund stehen. Aufgrund des Erfolgs in diesen beiden Bereichen gehören heute auch eine eigene Produktlinie für Frauen sowie Triathlonräder, Bahnräder und Mountainbikes zum Sortiment - selbst Kinder erhalten ein Ridley Fahrrad.

Der belgische Hersteller bietet nicht nur Fahrräder mit Rahmen aus Carbon, sondern auch Modelle mit Aluminiumrahmen an. Doch unabhängig davon, aus welchem Material der Rahmen besteht, überzeugende Eigenschaften in den Bereichen Aerodynamik und Steifigkeit sowie eine aufwendige Lackierung kennzeichnen jedes Ridley Fahrrad.



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 44
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben